Energie von Bürger für Bürger aus Vellberg

Voller Freude halten wir den Zeitungsartikel des „Hohenloher Tagblatts“ in der Hand: Die stundenlangen Vorbereitungen, Diskussionen und Zielstrebigkeit zahlen sich aus!

Vier motivierte Bürger treiben die Gründung der Bürgerenergiegenossenschaft „Bürgerenergie Vellberg-Bühlertag eG“ voran. Ein Teil ihrer Aufgaben wird das Anwerben von Mitgliedern sein, das jetzt schon im vollen Gange ist. Ihr Enthusiasmus steckte noch weitere 42 Bürger an, die sich als Gründungsmitglieder beteiligen wollen. Wir freuen uns, die Genossenschaft in enger Zusammenarbeit tatkräftig zu unterstützen.

Die künftige PV-Anlage mit einer installierten Leistung von 5.500 kWp kann mit einer Energiemenge von mehr als sechs Millionen kWh rund 1.500 Haushalte versorgen. Dies entspricht etwa der Haushalte in Vellberg. Nicht nur der ökonomische, sondern auch der ökologische Aspekt motiviert die Bürger zur Energiewende. Der von der Photovoltaik nicht nutzbare Bereich soll durch artenreiches Grünland, Hecken, Blühstreifen und Nisthilfen sinnvoll gestaltet werden.

Für die Bürgerenergiegenossenschaft ist ein Anteil von 750 kWp reserviert. Bei letzten Ausschreibungen der Bundesnetzagentur lagen die Zuschlagswerte bei rund 5 ct/kWh. Bei angenommenen 1.100 Vollaststunden und 5,35 ct/kWh Einspeisevergütung erhält die Energiegenossenschaft bei einer groben Schätzung einen Erlös von 44.000 Euro jährlich bei einer erzeugten Leistung von 825.000 kWh.

Weitere Informationen im Zeitungsartikel des „Hohenloher Tagblatts“ von Donnerstag, den 15. Juli 2021: